Das Babyphone auf der Apple Watch

Das Babyphone auf der Apple Watch

Der Kunde: Media Konrad GmbH

Media Konrad ist ein Teil der Media Konrad Gruppe, die sich im Großen und Ganzen um drei einzelne Unternehmen schließt: mediakonrad, designkonzept und brainworx. Dabei übernimmt die Gruppe die Aufgaben einer Werbeagentur, steht allerdings auch hinter eigens entworfenen Produkten und deren Vermarktung.

Das Projekt: BabyPhone Pro

Eines der eigenen Produkte ist ein Smart Babyphone System. Im Bereich Baby wurde mit diesem durch die von uns entwickelte App eine Lücke geschlossen. Mit BabyPhone Pro kann die Apple Watch in Kombination mit einem iPhone oder einem iPad zum BabyPhone umfunktioniert werden.

Es lassen sich Geräusche des Kindes hören, per Videoübertragung lässt sich das Kind beobachten und sollte es unruhig werden und anfangen zu weinen, kann per Fernsteuerung eine Audio-Datei abgespielt werden. Das kann entweder ein beruhigendes Lied oder die Stimme von Mama oder Papa sein.

Die Umsetzung

Die dafür entwickelte App ist ausschließlich für iOS zu verwenden. Insgesamt wurden eine Vielzahl an Features umgesetzt, die ein normales BabyPhone ebenfalls beinhaltet. Darüber hinaus haben Sie mit dem BabyPhone Pro allerdings auch folgende Einblicke und Auswertungen:

  • Anzeigen eines Geräuschdiagramms
  • Fernbedienung für die Helligkeit des Bildschirms bzw. der Taschenlampe
  • Anzeige des letzten Geräuschs
  • Live-Videoaufnahme
  • Wechsel zwischen Kamera und Frontkamera

Die Übertragung vom iPhone bzw. iPad auf die Apple Watch findet über Bluetooth statt.

Babyphone Pro letztes Geraeusch

Der Nutzen

Die Anwendung ersetzt das klassische Babyphone und bietet eine moderne, flexible und digitale Lösung. Die zusätzlichen Funktionen geben den Eltern mehr Freiheiten und digitale Möglichkeiten auf Geräusche ihres Kindes zu reagieren.

Bei Interesse an einer eigenen App, lesen Sie auch unsere Themen-Seite zur App Entwicklung.

7 Kommentare

  • Bitte entwickelt die App zu Ende und bringt sie auf den Markt. Für mich wäre das definitiv eine Lösung
  • Da es die App nicht im Appstore gibt, bestejt vielleicht die Möglichkeit diese mit Testflight zu „testen“?
  • Hey Veit,

    leider hat der Kunde die weitere Entwicklung der App eingestellt, so dass eine Testung via Testflight nicht möglich ist.
  • Wo gibt es die App?
  • Hey Julia,

    entschuldige bitte die späte Rückmeldung!
    Die App ist derzeit im Apple Store leider nicht verfügbar.
  • Das hört sich wirklich interessant an. Eventuell wäre das auch etwas für uns.
  • Das klingt ja richtig gut. Werde mir das ganze mal genauer anschauen, denn in der Zukunft könnte ich das ganz sicher gut gebrauchen.

Was denkst du?