Mit SAFe den gesamten Unternehmensprozess revolutionieren

Mit SAFe den gesamten Unternehmensprozess revolutionieren

Sich stĂ€ndig Ă€ndernde technologische und wirtschaftliche Bedingungen stellen fĂŒr Unternehmen eine Herausforderung dar. UnabhĂ€ngig von ihrer GrĂ¶ĂŸe, Intelligenz oder StĂ€rke mĂŒssen sie lernen, sich an die neuen UmstĂ€nde anzupassen, um nicht aus dem Markt verdrĂ€ngt zu werden.

Viele fĂŒhlen sich dem Druck, neue technologiebasierte Produkte und Dienstleistungen zu produzieren, nicht gewachsen.

Unternehmen, die sich der Dringlichkeit, schneller umzusteigen, sich anzupassen und ihre Arbeitsweise zu Ă€ndern, bewusst sind, werden Erfolg haben. Diejenigen, die sich nicht weiterentwickeln, werden immer mehr Marktanteile verlieren. Beispiele dafĂŒr gibt es reichlich: Blockbuster, Kodak und Compaq waren berĂŒhmte MarktfĂŒhrer, die sich vor ihren Konkurrenten nicht an neue GeschĂ€ftsmodelle und technologische Innovationen anpassen konnten.

Doch wie kann ein Unternehmen diese Hindernisse ĂŒberwinden? Die Lösung lautet Scaled Agile Framework (SAFe).

Was ist SAFe?

SAFe hilft Unternehmen, die erheblichen Herausforderungen bei der Entwicklung und Bereitstellung von Software und Systemen der Enterprise-Klasse in kĂŒrzester, nachhaltiger Vorlaufzeit zu bewĂ€ltigen. Es ist eine praktikable Option, um Unternehmen dabei zu helfen, die AgilitĂ€t in ihren Organisationen effektiv zu skalieren und ihre GeschĂ€ftsziele zu erreichen.

SAFe verbessert das Unternehmen mit Hilfe einer schlanken, agilen Entscheidungsfindung ĂŒber funktionale und organisatorische Grenzen hinweg als Ganzes. Hilfreich dafĂŒr ist die intelligente Kombination von Scrum organisierten Teams, die mit XP Praktiken qualitative Ergebnisse liefern. Der Start ist dabei das sogenannte Lean Agile Mindest. 

Auch als die Lean-Agile-Denkweise bekannt, bezeichnet es die Kombination von Überzeugungen, Annahmen, Einstellungen und Handlungen von SAFe-FĂŒhrungskrĂ€ften und Anwendern, die die Konzepte des agilen Manifests und des Lean-Denkens unterstĂŒtzen.

Das Lean Agile Mindset bildet den Grundstein fĂŒr einen neuen Managementansatz und eine verbesserte Unternehmenskultur, die Business Agility ermöglicht. Es bietet FĂŒhrungskrĂ€ften die Tools, die fĂŒr eine erfolgreiche SAFe-Transformation erforderlich sind, und hilft Einzelpersonen und dem gesamten Unternehmen, ihre Ziele zu erreichen.

Dieses System bietet vier schlagkrÀftige Vorteile:

  • 20 bis 50 Prozent ProduktivitĂ€tssteigerung
  • 25 bis 75 Prozent QualitĂ€tsverbesserung
  • 30 bis 75 Prozent schnellere MarkteinfĂŒhrungszeiten
  • 10 bis 50 Prozent höhere Mitarbeiterbindung und Arbeitszufriedenheit

Warum SAFe? 

SAFe hat als Sammlung von Beobachtungen von Unternehmen, die mit agilen Methoden arbeiten, begonnen. Dabei wurde genau festgehalten, was gut funktionierte und wo Schwierigkeiten auftraten.

Nach einigen Jahren zeigten sich erste Muster; diese wurden in einer neuen Struktur zusammengefasst und kontinuierlich durch neue Beobachtungen und Erfahrungen verbessert: SAFe.

Die grundlegende Schwierigkeit, die dabei auftrat, war die Tatsache, dass agile Methoden fĂŒr den Einsatz in kleinen Teams konzipiert wurden. Allerdings gibt es Vorhaben, die zentral gesteuert werden mĂŒssen und von kleinen Teams nicht abzudecken sind. Hier setzt SAFe an, um AgilitĂ€t im großen Maßstab zu ermöglichen.

Was reicht an Scrum und den anderen Methoden nicht aus? 

Jede dieser einzelnen Methoden hat mit ihren eigenen Schwierigkeiten zu kÀmpfen - in der Kombination entsteht mit SAFe jedoch eine Lösung, die die StÀrken optimal kombiniert.

Scrum:

Agil organisierte Teams haben das Problem, dass sie in sich selbst unheimlich gut funktionieren, allerdings leidet oft die QualitĂ€t sobald mehrere Teams zusammenarbeiten. Das liegt hauptsĂ€chlich an der Kommunikation und Organisation, denn Scrum ist fĂŒr kleine Teams ausgelegt. Doch ein ganzes Unternehmen lĂ€sst sich damit nicht steuern. Trotzdem ist Scum nicht zu unterschĂ€tzen. Es entstehen schlagkrĂ€ftige autonom arbeitende Teams, die meist einen wertvollen Beitrag zum Unternehmenserfolg liefern.

XP Praktiken:

Extreme Programming ist dem Bereich QualitÀtssicherung zuzuordnen und gleichzeitig der Booster von SAFe. Es basiert auf 5 Kernzielen:

  • Simplify (Einfach halten)
  • Optimale Kommunikation
  • Schnelles Feedback
  • Respekt
  • Courage (Mut)

In der Planung werden User Stories erstellt, die in kleine Iterationen aufgeteilt und somit in hĂ€ufigen Release-Stufen auf den Markt gebracht werden. 

Das Design bleibt einfach, sodass der Code nicht unnötig aufgeblĂ€ht wird. In der Entwicklung wird grundsĂ€tzlich zu zweit entwickelt und so hĂ€ufig wie möglich der weiterentwickelte Code getestet als auch integriert. Somit entsteht ein Workflow, der sich selbst kontrolliert und etwaige Fehler und Bugs frĂŒh aufzeigt. Unnötige Zeitverschwendung wird verhindert.

Kanban:

Bei Kanban wird der Prozess visuell dargestellt. Verantwortlichkeiten mĂŒssen klar definiert und Regeln aufgestellt werden. Der Grundsatz von Kanban ist es, Aufgaben zu erledigen, dafĂŒr ist Klarheit notwendig.

Es existieren vier grundlegende Prinzipien:

  • Beginnen Sie mit dem was Sie jetzt tun
  • Inkrementelle, evolutionĂ€re VerĂ€nderungen verfolgen
  • Aktuelle Prozesse und Verantwortlichkeiten berĂŒcksichtigen
  • Zu FĂŒhrungsverantwortung auf allen Ebenen ermutigen

Genau das entsteht mit sechs einfachen Praktiken:

  • Visuelle Darstellung
  • WIP (Work in Process Limit): laufende Arbeit limitieren
  • Workflow Management fĂŒr einen reibungslosen Arbeitsfluss
  • Prozessrichtlinien und Ziele werden gemeinsam definiert, jeder muss sie verstehen
  • Feedbackschleifen (nicht nur von “oben” sondern auch untereinander, jeder lernt von jedem) 
  • kontinuierliche Verbesserung der Zusammenarbeit durch Modelle und wissenschaftliche Prozesse

Lean:

Im Management wird Lean gedacht - das bedeutet konkret, dass nicht ein riesiges Produkt ĂŒber Jahre entwickelt werden soll. Alles beginnt mit einer grundlegenden Behauptung, die direkt ĂŒberprĂŒft wird.

Ein simples Beispiel: Ein Unternehmen nimmt an, Menschen wollen online Schuhe kaufen. Es wird jedoch kein Onlineshop entwickelt und auch nicht mit Lieferanten gesprochen, um die Hypothese zu ĂŒberprĂŒfen. Es wird lediglich eine Webseite entwickelt, auf die Traffic geleitet wird, um herauszufinden, wie viele potentielle Kunden dieser Idee offen gegenĂŒber stehen. 

Es werden einfache Build - Measure - Learn-Schleifen gebaut, die eine Entwicklung extrem schlank gestalten. Hierbei wird darauf geachtet, dass dies möglichst schnell geschieht.

Zudem wird ein Denkmuster etabliert, mit dem jeder eigenverantwortlich und kundenorientiert dezentral Entscheidungen treffen kann. 

DevOps:

DevOps steht fĂŒr einen Prozessverbesserungsansatz, der vor allem in der Systemadministration und in der Softwareentwicklung zur Anwendung kommt. Das Ziel ist es, durch eine optimierte Zusammenarbeit der Bereiche Development (Entwicklung), IT Operations (IT Betrieb) und QualitĂ€tssicherung die Geschwindigkeit der Softwareentwicklung und die Kooperation zwischen den einzelnen Teams zu verbessern.

Design Thinking:

Bei Design Thinking handelt es sich um eine systematische Herangehensweise an komplexe Problemstellungen. Veraltete Denk-, Lern- und Arbeitsmodelle können so ĂŒberwunden und Probleme kreativ gelöst werden.

Der Fokus liegt stets darauf, Innovationen hervorzubringen, die sich am Nutzer orientieren und dessen BedĂŒrfnisse befriedigen.

Die Synergieeffekt

SAFe sorgt mit einer Kombination der oben genannten Punkte fĂŒr Implementierung agiler Praktiken auf Unternehmensebene. Der Synergieeffekt ist dabei beachtlich.

Scrum und Kanban

  • Sorgen dafĂŒr, das jeder die PrioritĂ€ten kennt - dies geschieht ĂŒber die richtige strategische agile Ausrichtung.

Scrum und XP

  • Scrum bringt die richtigen Mitarbeiter zusammen und Extreme Programming sorgt dafĂŒr, dass sie zu jedem Zeitpunkt qualitative Software entwickeln.

Lean

  • Dient dazu, dass das Unternehmen handlungsfĂ€hig, schnell und kundenorientiert die gesteckten Ziele erreicht.

Kanban und Lean

  • Diese beiden Methoden sorgen in Kombination fĂŒr Klarheit und Transparenz, denn die gesamte strategische Ausrichtung orientiert sich letztendlich daran.

Daraus entstehen vier grundlegende Werte:

  • Alignement: Die PrioritĂ€t kennen
  • Built in Quality: Qualitative Entwicklung
  • Program Execution: HandlungsfĂ€hige kontinuierliche Verbesserung (jederzeit ausfĂŒhrbar)
  • Transparenz: Klarheit und Regeln 

DevOps

  • DevOps helfen dabei, Mechanismen zu definieren und zu implementieren, die Lösungselemente ohne Übergaben oder ĂŒbermĂ€ĂŸige externe Produktions- oder BetriebsunterstĂŒtzung an den Endbenutzer liefern.

Design Thinking

  • Design Thinking hilft, das zu lösende Problem, den Kontext, in dem die Lösung verwendet wird, und die Entwicklung dieser Lösung zu verstehen.

Zusammenfassung

Jede einzelne dieser Praktiken ist fĂŒr Unternehmen extrem leistungsstark und kann fĂŒr gute Ergebnisse sorgen. Doch erst durch SAFe werden alle StĂ€rken kombiniert und eine Skalierung von agilen Praktiken auf ein ganzes Unternehmen möglich.

Auch Ihr Unternehmen kann mit Hilfe von SAFe bei der Entwicklung besserer Systeme und Software unterstĂŒtzt werden, um sich fĂŒr die sich Ă€ndernden Kundenanforderungen besser zu wappnen. In einem unverbindlichen ErstgesprĂ€ch helfen wir Ihnen herauszufinden, wie Sie noch erfolgreicher werden können.


Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?